Rt Barnabas - Schlaraffia Berolina e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rt Barnabas

Historie > Ehrentafel
Rt Barnabas der Steinreiche

Barnabas, der eiserne Kantzler Pragas, ist als derjenige anzusehen, der nach Raps des Großen plötzlichem Ahallaritt dessen Werk fortsetzte. Stillschweigend, ohne Geste, in aller Selbstverständlichkeit trat er an das verlassene Steuer Allschlaraffias und lenkte diese als Kantzler nach seinem Willen und seinem klaren und scharfen Verstande.
Es gibt kaum einen größeren Gegensatz, als den zwischen diesen beiden Großen unseres Bundes. Raps der Feurige und Impulsive, der Geniale, der Meister des Humors, Barnabas der Stille, der Nüchterne, Eigenwillige und Zielbewußte. Weit-schauend waren sie beide, und beider Wille war unbeugsam. Sie haben Großes, ja Gewaltiges geschaffen, ihnen dankt unser Bund das feste Gefüge.
Barnabas, profan Anton Weiße, ist am 9. Windmonds 1567 zu Praga Schlaraffe geworden, also 8 Jahrun gen nach der Gründung. Er kannte alle Urschlaraffen persönlich, denen er gewiß auch nahestand. Er kannte natürlich auch genau die Entwicklung Schlaraffias aus ihren Uranfängen bis in die Einzelheiten hinein. Es ist darum sehr zu bedauern, daß er niemals seine Erinnerungen niedergeschrieben hat. Mit ihm ging viel wertvolles Erinnerungsgut verloren. Am 10. des Brachmonds a. U. 51 schied Barnabas aus dem Leben, das einfach, ja schlicht und wohlgeordnet war.
Mit seinem Ahallaritt endet eine Epoche Allschlaraffias.

Stand: 16.12.2017

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü